Urlaubs(in)kompatibilitäten.

Deutschlands Norden und ich, wir werden wohl keine besten Freunde mehr. Wiederholt enden Versuche der Annäherung in überstürzten Abreisen, für die es keine erklärbaren Gründe gibt.

So auch jetzt.

Die Idee sah so aus: Von Berlin an die Ostsee. Zu Fuß. Oder zu Wasser.

Die Umsetzung dieser Idee endete im Hafendorf Rechlin und auch wenn das Hafendorf Rechlin nicht der Grund unserer überstürzten Abreise ist, ist es auf jeden Fall der Auslöser. Das Hafendorf Rechlin ist eigentlich gar kein richtiges Dorf, es besteht hauptsächlich aus Ferienhäusern. Warum man ausgerechnet dort Urlaub machen sollte, erschließt sich uns nicht. Na gut: Die Müritz. Das Naturschutzgebiet drumherum.

Wie auch immer. Wir saßen dort zwei Stunden fest und fanden es … öd.

Aber das macht ja nichts, so ein Tiefpunkt kommt immer, darauf ist Verlass. So ein Tiefpunkt geht auch wieder, auch darauf ist Verlass.
So auch diesmal: Auf der anderen Seite der Müritz schien schon wieder die Sonne (am Himmel, im Gemüt).
Trotzdem packten wir am nächsten Tag ein letztes Mal unsere Rucksäcke, wanderten zum Bahnhof und machten uns auf die Heimreise.

Dabei war es schön, da oben im Norden.

Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.