Listen, schon wieder.

Dieses Mal nicht meine. Gestern bin ich mehr oder weniger zufällig auf die von Herrn Meyer gestoßen. Herr Meyer schreibt nicht nur Listen, sondern auch Bücher und Postkarten, indirekt jedenfalls.

Die Fragen auf den Postkarten sollte ich besser nicht lesen, ansonsten werden meine eigenen Listen noch länger. Eine Frage ist allerdings recht harmlos („Was erfreut Sie heute?“), die kann ich gleich beantworten, Gänseblümchenteppiche natürlich, die werde ich mir heute aufs Neue ansehen.

Statt Postkarten lese ich besser Herrn Meyers Listen oder ich lasse meine Nachbarin wieder bei mir klingeln und sie darf mir dann noch einmal die Zeitschrift mit dem „Einfach anfangen?“ auf dem Cover vor die Nase halten. Dann sehe ich ein, dass das in der Tat das einfachste wäre und tue genau das.

Das Problem dabei (aus der Januar-Liste von Herrn Meyer):

1. Einsicht und Umsetzung liegen oft weiter auseinander als Erde und Mond.

Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.